All das Nichts

by Anwar

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €1 EUR  or more

     

1.
03:38
2.
06:41
3.
04:33
4.

about

Demo

credits

released March 13, 2017

tags

license

all rights reserved

about

Anwar BW, Germany

contact / help

Contact Anwar

Streaming and
Download help

Track Name: Traum
Komm, tritt ein ins Dunkel
Verabschiede dich vom Licht
Wir leben in ew'ger Nächtlichkeit
Und Tage gibt es nicht
Track Name: Kalte Nacht
Das Leben öffnet mir die Augen
Der Regen schwindet aus dem Geist
Der alten Routen Bahnen brechen
Das Sterngebilde hell zerreißt

Stumm und hell der Lichterchor
Schwarze Sonne, brich hervor
Ewig wird dein Dunkel scheinen
In kalter Nacht die Sterne weinen

Durch schwarze Wasser führt der Pfad
Zerborsten wiegt des Daseins Rad
Nun doch erfüllt der Dichterreim
So klar der Sinn von allem Sein

Jahrelang tanzt das Lichterspiel
Durchlief den Weg hin, bis zum Ziel
Nur Schwärze nun, die noch verbleibt
Sie hüllt mich ein ins Totenkleid

Grausam ist's, was sie erwarten
So zeigt es sich auf hundert Arten
Der Tod, der kommt, selbst zu den Sonnen
Deren Dasein erst begonnen

Die Arie des Alls am Ende
Kehrt dann ein in traurig Wende
Wenn alles stirbt und wird verschlungen
Das Firmament sich selbst errungen
Track Name: Schwarzstern
Düster scheinst du in der Menge
Dunkelheit vor hellem Licht
Kalte Kraft des Universums
Das Sonnenlicht erwärmt mich nicht

Was führt mich nur auf diesen Wegen?
Ist das alles vorbestimmt?
Auf mich prasselt Alltagsregen
Der mir meine Träume nimmt

"Des Tages Glück, des Tages Harm
Des Lebens ungewisse Ferne
Wie wird das alles klein und arm
Hält man's ins Licht der Sterne."

[Ludwig Pfau]

Ich stehe da, gehör' nicht her
Ich warte auf das Sternenheim
Wie alles wohl geworden wär'
Würde ich nicht ich selbst sein

Doch bleibt die Sehnsucht ungehört
Verstummt auf dem Weg ins All
Ewig verwehrt und nie erhört
Der Sonnen tröstend Schall

Fragend sehen Menschen Sterne
Erkennen nur den grellen Schein
Blind verkennen sie die Mächte
Die Finsternis, das schwarze Sein